Grünenbach erschließt neues Bauland

 

Bauland Grtnerei III

Die Gemeinde Grünenbach erschließt im Bereich der ehemaligen Gärtnerei in Schönau neue Bauplätze und bietet diese nun zum Verkauf an.

Es entstehen 19 attraktive und schöne Grundstücke. Die Fläche ist durchwegs eben, durch das Gebiet fließt ein kleiner Bach, der in öffentlichen

Grünflächen eingebettet ist. Alle Grundstücke sind mit Einfamilienhäuser mit zwei Vollgeschossen bebaubar. Der Bebauungsplan ist recht offen

gehalten, so können zum Beispiel verschiedene Dachformen bis hin zum Flachdach gewählt werden. Die Details können sie aus dem Bebauungsplan

entnehmen, der sobald er rechtskräftig ist, auf der Website der Gemeinde einsehbar sein wird. Die Erschließung wird die Gemeinde im ersten

Halbjahr 2018 bauen, so dass ab Mitte 2018 gebaut werden kann. Die Grundstücke sind zwischen 563 m² und 818 m² groß. Der Baulandpreis

im gesamten Gebiet liegt bei 158 € je Quadratmeter. Hinzu kommen von Seiten der Gemeinde noch die Anschlussbeiträge für Wasser und Abwasser.

Diese sind per Satzung festgelegt und orientieren sich an der dann gebauten Geschoßfläche. Beim Kauf wird dafür eine Abschlagszahlung von

zusammen 10.000 € fällig. Für den Bau eines Passivhauses gibt die Gemeinde einen Anreiz, in dem sie dafür eine Rückerstattung von 20 €/m²

des Kaufpreises gewährt. Die Richtlinien dazu finden sie untenstehend zum Download.

Weiter halten wir uns eine Rücknahmeoption offen, sollte das Objekt nicht innerhalb von fünf Jahren bezugsfertig sein. Auch wollen wir

Spekulationsgeschäften vorbeugen und haben das Recht auf eine Nachzahlung, sollte das Haus innerhalb zehn Jahren veräußert werden.

Diese Details werden im Kaufvertrag geregelt.

Da bereits weit mehr Bewerber als Bauplätze anstehen, hat der Gemeinderat ein Auswahlverfahren festgelegt. Die Bauinteressentenfüllen einen

Fragebogen aus und schicken diesen zusammen mit einem kurzen Bewerbungsschreiben an die Gemeinde Grünenbach. Die Gemeinde wird

dann die eingegangenen Bewerbungen anhand einer Vergabematrix bewerten und mit dem Ergebnis die Plätze vergeben. In dem Fragebogen

können anhand des beiliegenden Planes drei Wunschplätze mit ihrer Priorität vermerken, für die sich bewerben. Bei der Vergabe wird bei mehreren

Bewerbern und der gleichen Bewertung das Los entscheiden.

Die Vergabe der Plätze wird von der Verwaltung vorbereitet und vom Gemeinderat entschieden. Beides ist nicht öffentlich. Die Gemeinde hält

sich auch die Option offen, nicht alle Plätze unmittelbar zu veräußern und einen zweiten Bewerbungslauf zu machen. Jede Vergabe bleibt eine

Einzelfallentscheidung des Gemeinderates, das Ergebnis des Vergabeverfahrens birgt keinen Rechtsanspruch auf einen Platz. Sobald dann ein

Ergebnis feststeht, werden wir die eingegangenen Bewerbungen beantworten und ihnen das Ergebnis mitteilen. Dei Bewerber haben dann zehn

Tage Zeit für ihre Entscheidung. Eine  längerfristige Reservierung wird nicht möglich sein.

Sollten sie Interesse an einem Bauplatz haben und noch gerne an dem Vergabeverfahren teilnehmen, so können sie sich noch bis

zum 20.10.2017 bei der Gemeinde bewerben.

 

Hier finden sie alle nötigen und interessanten Unterlagen:

Bebauungsplan:

Planzeichnung

Textteil

 

städtebaulicher Entwurf mit Platzgrößen

 

Das benötigen sie für eine Bewerbung:

Bewerberinformation

Bewertungsmatrix

Fragebogen für Bewerber

 

weitere Infos:

Richtlinien zur Rückerstattung für energieeffizientes Bauen

Anlage I  Kriterien für KfW Effizienzhaus 40 / 40 Plus

Anlage II Kriterien für Passivhaus

Beitragsatzung für Abwasser

Beitragssatzung für Wasser